OP-Masken

OP-Masken

Seit Johann von Mikulicz, der Begründer der Gastroskopie, 1897 erstmalig bei einer Operation eine Leinen-Mundbinde trug, haben sich Gesichtsmasken als ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Patienten- und Personal-Infektionsprophylaxe ständig weiterentwickelt. Der frühere Mundschutz aus mehrlagiger, engmaschiger Gaze wurde durch Einwegmasken mit hochwirksamem Filtermaterial und exzellenter Passform ersetzt. Durch Einsatz einer Spitzentechnologie und durch konsequente Qualitätssicherung erfüllen FarStar® OP-Masken die höchsten Anforderungen.

– Schutz und Sicherheit für Anwender und Patienten durch höchstmögliche Filterleistung
– Komfort für Anwender durch sehr niedrigen Atemwiderstand und sehr gute Trageeigenschaften
– Hautverträglichkeit durch den Einsatz von Materialien, die frei von Latex und anderen allergenen Stoffen sind
– Wirtschaftlichkeit durch effiziente Technologie und optimale Materialauswahl